Film- und Licht­projektion im Parlaments­viertel

Das Reichstagsgebäude in der Hauptrolle

Täglich verwandelt sich das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im Berliner Parlamentsviertel seit Montag, 24. Juni 2019, bis zum Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag, 3. Oktober,
in eine Lichtspielbühne. Allabendlich beginnt mit Einsetzen der Dunkelheit eine Film-, Licht- und Tonprojektion an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses. Die halbstündige Installation trägt den Titel „Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“. Sie zeigt die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland und des Reichstagsgebäudes.

Beginn der Vorführungen:
  • ab 24. Juni um 22.15 Uhr
  • ab 15. Juli um 22.00 Uhr
  • ab 29. Juli um 21.45 Uhr
  • ab 12. August um 21.15 Uhr
  • ab 26. August um 20.45 Uhr
  • ab 9.September um 20.15 Uhr

Eine Vorführung dauert rund 30 Minuten. An jedem Abend wird der Film zwei Mal hintereinander gezeigt. Der Zuschauerbereich befindet sich auf den Freitreppen am südlichen Spreeufer beim Friedrich-Ebert-Platz. Der Besuch ist kostenlos.

Text: (C) Deutscher Bundestag
Foto: (C) Deutscher Bundestag / Julia Kummerow